Design Security Forum AG

Brandschutz bei Pflege- und Senioreneinrichtungen

von Prof. Dr.-Ing. Gerd Geburtig


 

Für den Brandschutz von Pflege- und Senioreneinrichtungen sind erst seit kürzerer Zeit überhaupt bauaufsichtliche Regelungen zum Brandschutz wahrzunehmen, diese haben zudem nur empfehlenden Charakter. Die funktionellen Anforderungen an derartige Einrichtungen ändern sind zunehmend dahingehend, dass immer häufiger ambulant betreut und versorgt wird. Deswegen wurde aktuell in der Musterbauordnung der Sonderbautatbestand des „Pflegewohnens“ integriert und dafür von der ARGEBAU die Muster-Wohnformen-Richtlinie für die brandschutztechnische Planung erarbeitet.

Um die pflegetechnische Fürsorgepflicht mit den Anforderungen eines angemessenen Brandschutzes miteinander vereinbaren zu können, ist es wichtig, sich mit den jeweiligen Funktionen und den brandschutztechnischen Notwendigkeiten auseinanderzusetzen. Wer dem folgt, stößt dabei aktuell auf die folgenden Fragen:

  • In welchen Fällen werden zwei bauliche Rettungswege benötigt?
  • Ist die rechtzeitig Evakuierung von zu Pflegenden oder Patienten durch das Personal tatsächlich zu leisten?
  • Wann kann ein Bestandsschutz für Pflegeeinrichtungen attestiert werden?
  • Welchen Beitrag kann oder muss der organisatorische Brandschutz leisten?
  • Wie können Ertüchtigungen oder Nachrüstungen von bestehenden Rettungswegen erfolgreich vorgenommen werden?

Gegenwärtig ist insbesondere die Planung von Pflege- und Senioreneinrichtungen mit Wohngruppenbereichen gewünscht, deren „Herzstücke“ keine notwendigen Flure haben müssen (s. Abb. 1 und 2). Aber auch Flurnischen innerhalb der baulichen Anlage erforderlichen notwendigen Flure können bei einer guten Brandschutzplanung durchaus genutzt, vertretbar möbliert und daher mit einem hohen architektonischen und nutzungstechnischen Anspruch gestaltet werden (s. Abb. 3). Somit ist es heutzutage durchaus möglich, einen wohnlichen Charakter zu erzielen und trotzdem den aktuellen Anforderungen des Brandschutzes zu genügen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abbildung 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abbildung 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abbildung 3

 

Ein Beitrag von

Prof. Dr.-Ing. Gerd Geburtig

- Inhaber der Planungsgruppe Geburtig

- Prüfingenieur für vorbeugenden Brandschutz, VPI

- Honorarprofessor für das Fachgebiet “Brandschutz” an der Bauhaus-Universität Weimar

- Dozent EIPOS Dresden

 

 

 

 

 


 Passendes Seminar dazu:

Pflege- & Seniorenwohneinrichtungen Praktische Lösungen für den Brandschutz