Design Security Forum AG

Brennpunkt: Flucht- & Rettungswege im baulichen Brandschutz

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

flucht rettungswegmit Dipl.-Ing. Lutz Battran

 

08.03.2019 in Seevetal

24.09.2019 in Hanau

 

Termin Ort Seminarnummer Preis INFOS BUCHEN

28.03.2019

Seevetal S03-6-BS2019 259,-€  icon pdf us

  Einkaufsbutton gruen

24.09.2019 Hanau

09-4-BS2019

259,-€

Einkaufsbutton gruen

 

Seevetal und Hanau je 09:00 - 17:00 Uhr

Die Dauer der Veranstaltung kann in Abhängigkeit der Dauer der Diskussionen variieren.
Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.

Wir behalten uns Änderungen von Terminen und Inhalten vor. Wichtige Änderungen werden den Teilnehmern schriftlich mitgeteilt.

 

Brennpunkt: Flucht & Rettungswege im baulichen Brandschutz

Flucht- und Rettungswege sind der heilige Gral des baulichen Brandschutzes. Sowohl die Verortung im Gebäude als auch die Ausführung sind nicht zu bewältigen. Die bauordnungsrechtlichen Regeln geben das Sicherheitsniveau vor. Die jeweiligen Landesbauordnungen selbt werden durch die neue Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB) ergänzt. Diese stellt auch das Bindeglied zu den ergänzenden Regelungen, z.B. in den Leitungsanlagen- Richtlinien und den Richtlinien über Aufstellflächen für die Rettungsgeräte der Feuerwehr, dar. In der Praxis häufig zu finden sind einerseits kleine Fehler mit echtem Katastrophenpotential z.B. mangelhafter Rauchschutz bei der Wahl der Türen zum Treppenraum durch Verwendung falscher Bauteile oder Fenster, die für den zweiten Rettungsweg benötigt werden und teils nicht richtlinienkonform anleiterbar sind. Auch die Leitungsführungen in den Rettungswegen entsprechen oft nicht den bauordnungsrechtlichen Vorgaben. Im Gegenzug finden sich Baukostenexplosionen für überzogene Maßnahmen, die durch haftungsrelevante Unkenntnis verursacht wurden. Ohne detaillierte Fachkenntnisse ist eine gesetzeskonforme Planung und Ausführung nicht möglich und kann sogar strafrechtliche Folgen nach sich ziehen. 

 

SEMINARINHALTE

  • Das bauaufsichtliche System der Rettungswege
  • Anforderungen an notwendige Treppen, Treppenräume und Flure, Sicherheitstreppenräume
  • Berührungspunkte der Rettungswegthematik mit neuer MVV TB
  • Besonderheiten für Laubengänge als horizontale Flucht- und Rettungswege
  • Wichtige Grundsätze und Begriffe: Nutzungseinheiten, Teilnutzungseinheiten,Aufenthaltsräume, gefangene Räume
  • Anforderungen der LBOs: Erster Rettungsweg, zweiter unabhängiger Rettungsweg baulicher Art oder Feuerwehrleiter
  • Anforderungen an Feuerwehrzufahrten und Feuerwehraufstellflächen
  • Spezielle Anforderungen an die Rettungswege von Sonderbauten
  • Darstellung der Rettungswege in den Planungs- und Projektierungsgrundlagen
  • Die Regelwerke in der MVV TB
  • Praxisbeispiele für Lösungen notwendiger Flure & Treppenräume
  • Bauliche Lösungen im Bereich der TGA: Brandlastdämmung und Funktionserhalt elektrischer Leitungsanlagen im Brandfall
  • Feuerschutzabschlüsse in notwendigen Fluren & Treppenräumen

 

Brandversuch durch die Firma Stöbich Brandschutz GmbH in der Mittagspause (nur Hanau)

IHR NUTZEN 

In unserem Seminar lernen Sie, welche Voraussetzungen für Flucht- und Rettungswege bestehen und wie deren Planung gesetzeskonform vorgenommen wird.

 ZIELGRUPPE

Das Seminar richtet sich an:

  • Architekten & Ingenieure
  • Fachplaner
  • Behörden
  • Verbauer
  • Facilitymanagement

 

SEMINARLEITUNG

Dipl.-Ing. Lutz Battran Brandschutzingenieur/Mitherausgeber des „Brandschutzatlas“/Vorsitzender des bayerischen Prüfungsausschusses für den „Prüfsachverständigen für Brandschutz“/Referent an der Bayerischen Verwaltungsschule/seit 1986 Risk-Engineer, Versicherungskammer Bayern

 

WEITERE REFERENTEN: 

SEEVETAL

Stefan Arzbach Baulicher Brandschutz im Hochbau, PRIORIT AG

Sabine Zutz Vertrieb Norddeutschland, Strulik GmbH

Dominik Rudolf Stöbich Brandschutz GmbH, Vertrieb Region Nord

 

HANAU

Simon Martens Baulicher Brandschutz im Hochbau, PRIORIT AG

Stephan Berno Vertrieb Stöbich Brandschutz GmbH

 

 

Veranstaltungsorte:

Seevetal: Seminarzentrum
Beckedorfer Bogen 1
21218 Seevetal

Nähe Hamburg

Anfahrt

--------------------------------

Hanau: Seminarzentrum
design security forum AG
Technologiepark Hanau
Rodenbacher Chaussee 6
63457 Hanau

Anfahrt

Termi 

Es gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Änderungen in der Referentenliste und der Vortragsreihenfolge bleiben vorbehalten.