Design Security Forum AG

Baulicher Brandschutz in Kindergärten & Schulen

Schule Kigamit Prof. Dr.-Ing. Geburtig (Hanau)
mit Rolf König (Seevetal)
 

24.01.2018 in Seevetal

13.11.2018 in Hanau

 

 

 

Termin Ort Seminarnummer 

 Preis  

Buchen
24.01.2018 Seevetal S01-1-BS2018 249,- €
Einkaufsbutton gruen
13.11.2018 Hanau 11-3-BS2018 249,- €  Einkaufsbutton gruen

Veranstaltungszeit: 09:00 - 17:00 Uhr

 

Die Dauer der Veranstaltung kann in Abhängigkeit der Dauer der Diskussionen variieren.

Es gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Änderungen in der Referentenliste und der Vortragsreihenfolge bleiben vorbehalten.

 

Baulicher Brandschutz in Kindergärten & Schulen: Spezifische Risiken erkennen

Da in Kindergärten oder Schulen Aufenthaltsräume, Schlafräume, die Garderobe, Flure, das Lager, die Küche und nicht zuletzt der Chemieraum auf die unterschiedlichste Weise genutzt werden, ist der bauliche Brandschutz hier schwer umzusetzen. Im Bereich der Flucht- und Rettungswege kommt dem Brandschutz zudem eine besondere Rolle zu. Das normale Bauordnungsrecht definiert Fluchtwege nach dem vermuteten Fluchtverhalten von Erwachsenen. Das Flucht-, Angst- und Panikverhalten von Kindern unterscheidet sich im Vergleich zum dem von Erwachsenen jedoch völlig. Obwohl die gesellschaftliche Akzeptanz in diesen Bereichen ein Risiko einzugehen bei null liegt, besteht Regelungsunsicherheit und oft massiver Sanierungsstau.

 

SEMINARINHALTE

■ Bauordnungsrechtliche Grundlagen

■ Spezifische Probleme im Bereich der Selbstrettung

■ Grundsätzliche organisatorische Überlegungen

■ Spezifische Risiken in Kindergärten und Schulen

■ Grundsätze der Gebäudesicherheit in Kindergärten und Schulen

■ Wirksame Eindämmung von Risiken, die aus der TGA entstammen

■ Beispiele von Planungskonzepten

 

IHR NUTZEN

Das Seminar definiert, wie man grundsätzlich vorgeht, um Kindergärten oder Schulen aus sicherheitstechnischer Sicht zu beurteilen. Praxisnah vermitteln die Referenten den aktuellen Kenntnisstand aus den Bereichen Gefährdungsbeurteilung, Fachplanung und Baurecht. Anhand von zahlreichen Praxisbeispielen veranschaulichen sie, wie die grundsätzlichen Definitionen umgesetzt wurden.

 

HAUPTREFERENT Hanau

 

Rolf König Brandschutzsachverständiger, Arbeitgeber KREBS + KIEFER Ingenieure GmbH, Brandschutzbeauftragter, Lehrbeauftragter an der Hochschule Darmstadt, Stellv. Obmann im DIN „Notbeleuchtung“, Referent an der Landesfeuerwehrschule Kassel, IngKH, BG Chemie, Buchautor

 

WEITER REFERENTEN Hanau

Lutz Müller Baulicher Brandschutz Hochbau, PRIORIT AG

Karl-Heinz Ullrich Sachverständiger für gebäudetechnischen Brandschutz (EIPOS)/Anwendungstechnik Brandschutz (D-A-CH), Walraven GmbH

Stephan Berno, Vertrieb Stöbich Brandschutz GmbH (Brandversuch)

 

HAUPTREFERENTSeevetal

 

 

Prof. Dr.-Ing. Gerd Geburtig Inhaber der Planungsgruppe Geburtig/Prüfingenieur für vorbeugenden Brandschutz, VPI/Honorarprofessor für das Fachgebiet „Brandschutz“ an der Bauhaus-Universität Weimar/Dozent EIPOS Dresden

 

WEITERER REFERENT Seevetal

Dominik Rudolf Vertrieb Region Nord, Stöbich Brandschutz GmbH

Lutz Müller Baulicher Brandschutz Hochbau, PRIORIT AG