Design Security Forum AG

Bauproduktzulassungsrecht D-A-CH-F-I

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Bauproduktzulassungsrechtmit Dipl.-Ing. Dr. Rainer Mikulits (A)
Dipl-Ing. Matteo Brandt (CH)
Matheu Fenucci (F)
Paolo Minticelli (I)
Götz Winter und Dipl.-Ing. Thomas Hübler (D)

 

 

Dresden

 

 

Termin Ort Hotel Seminarnummer Preis Info Buchen
14.09.2017 Dresden Holiday Inn Dresden - Am Zwinger  EX09-ZR2017 399,00 € icon pdf us Einkaufsbutton gruen

 

 

Veranstaltungszeit: 08:30 - 17:00 Uhr

Die Dauer der Veranstaltung kann in Abhängigkeit der Dauer der Diskussionen variieren.

Es gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Änderungen in der Referentenliste und der Vortragsreihenfolge bleiben vorbehalten.

 

Bauprodukte zulassen! Recht & Praxis D-A-CH-F-I

Marktzugangsvoraussetzung für Bauprodukte ist die Bestätigung der Sicherheit und Funktionalität des Produktes sowie die Markierung mit nationalen Kennzeichen oder dem CE-Zeichen. Überschneidungen zwischen den einschlägigen Verfahren der relevanten EU-Verordnung untereinander und den nationalen Systemen führen zur Verwirrung und bei falschem Verständnis zur Haftung.

Wir stellen die einschlägigen nationalen und europäischen Verfahren in fünf unterschiedlichen Ländern vor und gegenüber. Produktzulassungsexperten aus der Schweiz, Österreich, Italien, Frankreich und Deutschland verschaffen den Teilnehmern einen konzentrierten Überblick zum Bauproduktzulassungswesen in diesen fünf wichtigen Märkten. Ebenso klären die Grundlagen für die Anwendung der CE-Kennzeichnung der BauPVO und behandeln die nationalen Nachweisverfahren nach den Landesbauordnungen. Zusätzlich geben wir einen Ausblick auf die Neufassung der MBO.

 

SEMINARINHALTE

Österreich - Frankreich - Italien – CH

  • Einführung in die nationalen Produktzulassungssysteme und nationale Kennzeichnungspflichten.
  • Integration der BauPVO in das nationale Baurecht. Konflikte mit dem nationalen Baurecht
  • Kennzeichnungsregeln der VKF Brandschutznorm

Bauproduktenverordnung Allgemein

  • CE-Kennzeichnung von Bauprodukten
  • Nachweis-Konformitätsverfahren nach der Bauproduktenverordnung.
  • Aufgaben des CEN/Harmonisierte europäische Norme/Anhang ZA.
  • Antragsverfahren für europäisch technische Bewertungen.

Bauproduktenrecht in der BRD

  • Umstrukturierung des Bauordnungsrechts, aktueller Stand der Änderung der MBO und MVV-TB
  • Aktuelle Rechtsprechung und rechtliche Probleme im Bauproduktzulassungsrecht
  • Stand der Nichtigkeitsklagen der BRD gegen die KOM Beschlüsse (EU) 2017/145 & (EU) 2017/133
  • Aktuelle Entscheidungen zum Bauproduktzulassungsrecht
  • Sachmängelhaftung: Sind harmonisierte Normen anerkannte Regeln der Technik?                                                                            
  • Probleme beim Wechsel von ETZ zur ETB

 

IHR NUTZEN

Durch die Gegenüberstellung der fünf nationalen Systeme werden Sie als Teilnehmer in der Lage sein die Problematik im internationalen Kontext zu bearbeiten.

 

ZIELGRUPPE

Das Seminar richtet sich an Hersteller, Händler, Produktmanager, Entwicklungsmitarbeiter und Importeure von Bauprodukten.

 

HAUPTREFERENTEN

Dipl.-Ing. Dr. Rainer Mikulits Geschäftsführer des österreichischen Instituts, für Bautechnik (OIB),Mitglied im Ständigen Ausschuss für Bauwesen der EU Kommission & CEBC, IRCC, Herausgeber Zeitschrift „OIB aktuell“

Dipl.-Ing. Matteo Brandt Dipl.-Ing. in Architektur und Städtebau, Brandschutzfachmann beim VKF Schweiz, Leiter Zertifizierungsstelle und Leiter Inspektion, Bereichsleiter VKF Brandschutzrichtlinien, Qualitätssicherung und Nachweisverfahren

Mathieu Fenucci Directeur de projets, Efectis Group

Paolo Monticelli CSI S.p.A

 

WEITERE REFERENTEN

Dipl.-Ing. Thomas Hübler Geschäftsführer, Materialprüfanstalt Dresden GmbH

RA Götz Winter Rechtsanwalt bei Winter & Kollegen Maintal, Lehrbeauftragter für öfftl. & priv. Baurecht Technische Universität Kaiserslautern, Vorstand der design security forum AG, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Bau und Immobilienrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) e.V.