Design Security Forum AG

Systematik des öffentlichen Brandschutzbaurechts erkennen

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Baurechtmit Dipl.-Ing. Thomas Hübler
 
Dipl.-Ing. Thomas Hankel (Hanau)

Dipl.-Ing. Tim Wackermann (Seevetal)

 

07.06.2017 in Hanau

30.11.2017 in Seevetal

 

 

Termin Ort Seminarnummer Preis Infos Buchen
07.06.2017 Hanau 06-1-BS2017 239,00 € Einkaufsbutton gruen
30.11.2017 Seevetal S11-6-BS2017 239,00 € Einkaufsbutton gruen

Veranstaltungszeit: 09:00 - 17:00 Uhr

Die Dauer der Veranstaltung kann in Abhängigkeit der Dauer der Diskussionen variieren.

Es gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Änderungen in der Referentenliste und der Vortragsreihenfolge bleiben vorbehalten.

 

Systematik des öffentlichen Brandschutzbaurechts erkennen:
Gestaltungsfreiheit des Architekten

Die Systematik des öffentlichen Brandschutz(Bau-)rechts ist gekoppelt an Gebäudeklasse und Nutzungsart. In Verbindung mit den Anforderungen an die Verwendung der Bauprodukte, von der Genehmigung bis zur Abnahme, stellt sie ein geschlossenes System dar. Richtig verstanden und angewandt, behindert sie den Architekten in seinen gestalterischen Möglichkeiten nicht. Ziel dieses Seminars ist es, die Systematik zu erklären und den baulichen Brandschutz in seiner Gesamtheit darzustellen.

 

SEMINARINHALTE

Baulicher Brandschutz in der Systematik der Bauordnung

Technische und/oder gesetzliche Regelwerke im Brandschutz

Verantwortlichkeiten in Abhängigkeit zur Gebäudeklasse und -nutzung

Brandschutztechnische Begrifflichkeiten in der Bauordnung

Feuerwiderstand und Baustoffklasse als zentrale Elemente im baulichen Brandschutz

DIN 4102 und EN 13501

Planungsgrundsätze für Flucht- und Rettungswege

Das Prinzip der Brandabschnittsbildung und der Abschottung für die Gefahren aus der technischen Gebäudeausstattung

Systemrelevanz der Dokumentation von der Baugenehmigung bis zum Produktzulassungswesen

 

IHR NUTZEN

Nach Abschluss des Seminars werden Sie in der Lage sein, die Notwendigkeiten des baulichen Brandschutzes in ihrer eigenen Planung – gewerkübergreifend – zu berücksichtigen.

 

HAUPTREFERENTEN Hanau

Dipl.-Ing. Thomas Hübler Geschäftsführer, Materialprüfanstalt Dresden GmbH

Dipl.-Ing. Thomas Hankel Beratender Ingenieur & Prüfsachverständiger für Brandschutz

 

WEITERE REFERENTEN Hanau

Lutz Müller, Baulicher Brandschutz im Hochbau, PRIORIT AG

RA Götz Winter Rechtsanwalt bei Winter & Kollegen Maintal, Lehrbeauftragter für öfftl. & priv. Baurecht Technische Universität Kaiserslautern, Vorstand der design security forum AG, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Bau und Immobilienrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) e.V.

 

HAUPTREFERENTEN Seevetal

Dipl.-Ing. Thomas Hübler Geschäftsführer, Materialprüfanstalt Dresden GmbH

Dipl.-Ing. Tim Wackermann Mitinhaber des Ingenieurbüro T. Wackermann GbR, Sachverständiger für vorbeugenden Brandschutz, Brandschutzbeauftragter CFPA

 

WEITERE REFERENTEN Seevetal

Korbinian Höning Baulicher Brandschutz Hochbau, PRIORIT AG

RA Götz Winter Rechtsanwalt bei Winter & Kollegen Maintal, Lehrbeauftragter für öfftl. & priv. Baurecht Technische Universität Kaiserslautern, Vorstand der design security forum AG, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Bau und Immobilienrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) e.V.